Selektion nach Marke

Bolívar

Kräftig

Simon Bolívar, eine der großen historischen Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts, war an der Befreiung weiter Teile Südamerikas von der spanischen Herrschaft maßgeblich beteiligt.

Die Marke Bolívar wurde 1902 ins Leben gerufen und wird heute in der Partagás-Manufaktur im Herzen Havannas hergestellt.

Es ist kaum verwunderlich, dass eine Habano, die nach einer derart kraftvollen und mächtigen Gestalt benannt ist, auch so gemischt wird, dass sie diese Macht eindrucksvoll verkörpert. Bolívar gehört zu den stärksten, aromatischsten aller Habanos. Die unübertroffene aromatische Reichhaltigkeit ihrer Mischungen aus Tabaksorten der Region Vuelta Abajo, macht sie unter erfahrenen Aficionados zu einer der am meisten begehrten Marken.

Alle Formate sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Cohiba

Mittel-Kräftig

Cohiba ist die Spitzenmarke der Habanos.

Sie wurde 1966 speziell für Präsident Fidel Castro kreiert und in der damals geheim gehaltenen, heute jedoch weltberühmten Manufaktur "El Laguito" hergestellt. Neben dem Eigenverbrauch durch die cubanische Führung waren die Cohibas ausschließlich als repräsentative Geschenke für Staatsoberhäupter und Diplomaten bestimmt.

1982 wurde die Cohiba auf dem internationalen Markt präsentiert.

Die Bezeichnung "Cohiba" ist ein uraltes Wort der cubanischen Taino-Indianer für die Wickel von Tabakblättern, die von ihnen geraucht wurden. Der Bericht des Columbus bezeugt diese Wickel als erste, den Europäern bekanntgewordene Zigarrenform.

Die Blätter der Cohiba stellen die "Auslese der Auslese” aus den fünf besten Vegas Finas de Primera in den Gebieten San Juan y Martinez und San Luis der Region Vuelta Abajo dar.

Typisch für die Cohiba ist, dass zwei der Einlageblattarten, Seco und Ligero, zusätzlich ein drittes Mal in Fässern fermentiert werden, was den Cigarren zu einer außerordentlich sanften und abgerundeten Entwicklung ihrer Aromenvielfalt verhilft. Keine Zigarre verbindet gleichermaßen Kraft und Finesse wie eine Cohiba.

Seit 2007 ergänzt die Línea Maduro die Marke Cohiba. Sie besteht aus drei Formaten, die sich durch besonders dunkle Deckblätter auszeichnen. Speziell ausgewählte und fermentierte Deckblätter werden dafür einer mindestens fünf Jahre langen Reifelagerung in Tercios (in Blätter der Königspalme verpackte Tabakballen) unterzogen. Dies bewirkt eine außerordentlich komplexe Aromenentwicklung dieser mittelkräftigen bis kräftigen Zigarren.

Alle Formate der Cohiba sind ‘totalmente a mano, tripa larga’ – vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Geschmack:

Línea Clásica – mittelkräftig bis kräftig
Línea 1492 – mittelkräftig
Línea Maduro – mittelkräftig bis kräftig

Cohiba Behike

Kräftig

Neben der Línea Clásica, der Línea 1492 und der Línea Maduro 5 bildet Cohiba Behike künftig die vierte Serie innerhalb der Spitzenmarke Cohiba.
Wegen der limitierten Verfügbarkeit der verwendeten Tabake gibt es diese Cigarren aber nur in begrenzten Mengen. Erstmalig in der Welt der cubanischen Premiumcigarren verwendet man für Cohiba Behike einen vierten Einlagetabak, der „Medio Tiempo“ genannt wird. Er bezeichnet die zwei Blätter an der Spitze der Tabakpflanzen, die unter freier Sonne angebaut werden. Allerdings bildet nicht jede Pflanze diese Blätter aus und so steht nach sorgfältiger Selektion und Lagerung immer nur eine begrenzte Menge für die Fertigung der Cohiba Behikes zur Verfügung. Der Medio Tiempo bringt eine enorme Aromenvielfalt und ausgeprägte Stärke mit sich, die ihresgleichen in der Welt der Cigarre sucht.
Die Cigarren richten sich deshalb vor allem an erfahrene und anspruchsvolle Aficionados.
Ausschließlich eine Auswahl der besten Tabake ausgewählter Plantagen der Regionen San Luis und San Juan y Martinez in der Vuelta Abajo ergibt die Grundlage für diese besonderen Cigarren.
In der Cohiba-Manufaktur „El Laguito“ hat man eine Gruppe der besten Torcedores eigens für die Fertigung der Cigarren der Línea Cohiba Behike ausgebildet.
Auch die Verpackung und Gestaltung der Behike ist neu und einmalig. Es gibt sie ausschließlich in hochwertig lackierten Kisten á zehn Stück. Die Cigarren verfügen über einen vollkommen neu gestalteten Ring, der zwei Hologramme aufweist.

Cohiba Línea 1492

Mittel

Cohiba ist die Spitzenmarke der Habanos.

Sie wurde 1966 speziell für Präsident Fidel Castro kreiert und in der damals geheim gehaltenen, heute jedoch weltberühmten Manufaktur "El Laguito" hergestellt. Neben dem Eigenverbrauch durch die cubanische Führung waren die Cohibas ausschließlich als repräsentative Geschenke für Staatsoberhäupter und Diplomaten bestimmt.

1492 wurde Kuba durch Christoph Kolumbus entdeckt. Um das 500. Jährige Jubiläum seit Entdeckung von Kuba zu feiern, wurde im Jahr 1992 die neue „Cohiba Linea 1492“ mit Siglo 1-5 auf dem Markt gebracht. Im 2002 wurde die „Cohiba Linea 1492“ mit dem Siglo 6 erweitert.

Die Blätter der Cohiba stellen die "Auslese der Auslese” aus den fünf besten Vegas Finas de Primera in den Gebieten San Juan y Martinez und San Luis der Region Vuelta Abajo dar.

Typisch für die Cohiba ist, dass zwei der Einlageblattarten, Seco und Ligero, zusätzlich ein drittes Mal in Fässern fermentiert werden, was den Cigarren zu einer außerordentlich sanften und abgerundeten Entwicklung ihrer Aromenvielfalt verhilft. Keine Cigarre verbindet gleichermaßen Kraft und Finesse wie eine Cohiba.

Alle Formate der Cohiba sind ‘totalmente a mano, tripa larga’ – vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Cuaba

Mittel-Kräftig

Cuabas werden in speziellen Formaten hergestellt, die man als Doppel-Figurados bezeichnet. Dies sind Zigarrenformen, die am Ende des 19. Jahrhunderts sehr beliebt waren.

Fast ein Jahrhundert später, seit 1996, wird in der Manufaktur Romeo y Julieta, wo die Cuabas gefertigt werden, diese alte Tradition wieder gepflegt.

Doppel-Figurados sind der Gipfel der Kunst der Zigarrenherstellung. Schon allein deshalb verdienen sie einen Platz in der Gunst eines jeden Zigarrenliebhabers.

Cuaba ist, so wie Cohiba, ein Wort der Taino-Indianer, das bis in die Zeiten vor Columbus zurück reicht. Es war die Bezeichnung für einen leicht entflammbaren Strauch, mit dem sich die Indianer ihre 'cohibas' anzündeten.

Alle Formate beinhalten Tabakmischungen aus der Region Vuelta Abajo und sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Diplomáticos

Mittel-Kräftig

Diplomáticos ist eine vergleichsweise neue Marke aus den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Sie besitzt eine bezeichnende Ähnlichkeit zur Montecristo, wobei nicht Bezeichnungen sondern Ziffern zur Beschreibung der Formate verwendet werden.

Alle Formate sind 'Totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller; aus Tabaken der Region Vuelta Abajo.

El Rey del Mundo

Leicht-Mittel

Nachdem in der Manufaktur Antonio Allones im Jahre 1882 bereits seit 30 Jahren Zigarren gefertigt wurden, traf man dort die Entscheidung, eine neue Marke von erstklassiger Qualität und Preis auf den Markt zu bringen. Mit großem Vertrauen und wenig Bescheidenheit wurde sie 'El Rey del Mundo' - Der König der Welt genannt - und ein voller Erfolg. Dieser Erfolg lebt bis heute in einem ausgewählten Habanos-Sortiment fort, das für seinen leichten bis mittelkräftigen Geschmack und seine Beständigkeit berühmt ist. Alle Formate werden aus Tabaken der Region Vuelta Abajo nach der 'totalmente a mano, tripa larga' Methode hergestellt - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Flor de Rafael González

Leicht

Die Marke Flor de Rafael Gonzalez entstand in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. Dieser Marke entstammt eine Zigarre von 165 mm Länge und 16,67 mm Durchmesser mit dem Herstellungsnamen Cervante. Sie war die erste die Lonsdale genannt wurde, nach Lord Lonsdale, einem sportlichen Grafen aus England, der ein berühmter Zigarrenliebhaber dieser Zeit war. Heutzutage benutzen viele weitere Habanos-Marken den Namen dieses Formates ebenfalls. Auf dem Deckel jeder Kiste befindet sich eine merkwürdige, englische Inschrift, die besagt, dass die Zigarren innerhalb eines Monats nach dem Versand aus Havanna geraucht werden sollten. Andernfalls sollte man sie für den Zeitraum von einem Jahr sorgfältig reifen lassen. Leichte Tabakmischungen aus der Region Vuelta Abajo prägen Aromen und Geschmack der Flor de Rafael Gonzalez-Zigarren. Alle Formate werden nach der 'totalmente a mano, tripa larga' Technik hergestellt - vollständig von Hand gefertigte Longfiller, außer einer, die 'totalmente a mano, tripa corta' - ein vollständig von Hand gefertigte Shortfiller ist.

Fonseca

Leicht

Don Francisco Fonseca gründete seine Marke zwischen 1890 und 1900. Er selbst war ein gutaussehender Mann, der sehr viel Wert auf das äußere Erscheinungsbild legte und diese elegante Genauigkeit auch auf seine Zigarren übertrug, die er einzeln in Seidenpapier hüllen ließ - eine Tradition, die bis heute in den vier Formaten der Marke, die seinen Namen trägt, fortgeführt wird.

Die milde abgestimmten Mischungen der Fonsecas aus Tabaksorten der Region Vuelta Abajo macht sie zu idealen Zigarren nach leichten Mahlzeiten.

Alle Formate der Fonseca sind 'totalmente a mano' - vollständig von Hand gefertigt, wobei drei 'tripa larga' d.h. mit langen Einlage und eine 'tripa corta' d.h. mit kurzer Einlage hergestellt werden.

Guantanamera

Leicht

Guantanamera ist der Titel eines berühmten Liedes, das von dem Cubaner Joseito Fernandez 1928 geschrieben und verbreitet wurde. Das Lied gelangte in den 60er Jahren zum internationalen Erfolg, indem es Cuba weltweit repräsentierte.

Als Habanos-Marke wurde Guantanamera im Jahr 2002 auf dem internationalen Markt eingeführt. Die Zigarren werden aus dem Tabak der Region Vuelta Arriba, der zweitwichtigsten Tabakanbauregion Cubas, hergestellt. Alle Formate werden in einer modernen, kürzlich gegründeten Fabrik in Havanna 'mecanizado' - maschinell produziert.

Seit dem zweiten Halbjahr 2012 zeigt sich die Marke in einem neuen hochwertigen Design.

Alle Zigarren dieser Marke sind leicht im Geschmack und zu einem günstigen Preis erhältlich. Genau genommen ist sie die preisgünstigste Marke aller Habanos.

H.Upmann

Leicht-Mittel

1844 ließen die Gebrüder Hermann und August Hupmann, die einer deutschen Bankiersfamilie entstammten, die Marke eintragen. Die Legende will wissen, dass sie das H samt Punkt als Abkürzung für Hermanos - spanisch Brüder - ihrem Nachnamen voranstellten - nachdem sie diesen um eben jenes H beraubt hatten, das im Spanischen nicht gesprochen wird.

Garant für den Erfolg der Hupmanns war ihr Bestreben, erstklassige Qualität zu liefern. Verpackt in Kisten aus dem Holz der Spanischen Zeder, versehen mit einer Garantieerklärung und der Unterschrift Hermann Hupmanns, traten die Zigarren ihren Weg nach Europa an, wo sie übrigens zunächst vor allem als Präsente für die Kunden der Hupmannschen Bank gedacht waren. Doch der Siegeszug der Havanna um die Mitte des 19. Jahrhunderts verhalf der Marke zur dauerhaften Präsenz. Hermann Hupmann gehörte zu den fünf Besitzern der größten Zigarrenfabriken auf Cuba, die sich zur "Havana Brand Association" zusammenschlossen, um sich besser vor Fälschungen zu schützen.Die spätere Zusammenlegung von Bankhaus und Zigarrenfabrik zog Schwierigkeiten und Besitzerwechsel nach sich. Doch die Marke H.Upmann blieb traditionell Garant für die Herstellung exzellenter Habanos von leichtem bis mittelkräftigem Geschmack.

Alle Blätter der H.Upmann-Zigarren stammen aus der Tabakregion Vuelta Abajo.

Nicht weniger als 14 Medaillen, darunter elf Goldmedaillen von internationalen Ausstellungen während des 19. Jahrhunderts, zieren die Kisten, in die Upmann-Zigarren verpackt werden.

Heute besteht die Marke aus einer großen Auswahl von 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigten Longfillern.

Hoyo de Monterrey

Leicht

Die Bezeichnung Hoyo de Monterrey ist auf den Ort San Juan y Martinez, der sich im Herzen der Tabakregion Vuelta Abajo befindet, zurückzuführen. Die Plantage Hoyo de Monterrey, eine der großen Vegas Finas de Primera, erreicht man durch ein Tor vom wichtigsten Platz des Ortes aus. An ihm ist die Inschrift "Hoyo de Monterrey. José Gener. 1860" angebracht.

'Hoyo' bedeutet wörtlich 'Senke' und beschreibt in diesem Fall die tiefe Lage der Plantage an den fruchtbaren Ufern des Flusses San Juan y Martinez.

José Gener, ein gebürtiger Spanier aus Katalonien, war der erste, der 1865 den Namen seiner Vega als Markenname für Habanos benutzte.

Der Geschmack der Hoyo de Monterrey macht sie zu einer beliebten Wahl für all diejenigen, die eine feine aber gleichzeitig aromatische Habano suchen, die leicht im Geschmack ist, jedoch durch große Eleganz und Komplexität überzeugt.

Die bekanntesten Formate sind die Double Corona und die Epicure No. 1 und 2. Es gibt jedoch auch eine Auswahl an Vitolas mit mittlerem und kleinem Ringmaß - die Le Hoyo-Serie.

Alle Formate sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

José L. Piedra

Mittel-Kräftig

José L. Piedra sind besonders bemerkenswerte Habanos, denn die verwendeten Blätter entstammen ausschließlich der Tabakanbauregion Vuelta Arriba.

Die Familie Piedra siedelte in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts aus der spanischen Provinz Asturien nach Cuba um. Sie ließ sich in der Nähe der Stadt Santa Clara nieder, die im Herzen der Region Vuelta Arriba liegt, wo seit dem 16. Jahrhundert Tabak angebaut wird, und begann dort mit der Zigarrenherstellung.

Die von José Lamadrid Piedra angeführte zweite Generation gründete und entwickelte die Marke, wie wir sie heute kennen. Ihre Zigarren sind robust und preisgünstig. Sie werden wegen ihrer kräftigen Würze geschätzt.

Alle sieben Formate der José L. Piedra werden im traditionellen 'totalmente a mano, tripa corta' Verfahren hergestellt - vollständig von Hand gefertigte Shortfiller.

Juan Lopez

Mittel-Kräftig

Ein spanischer Geschäftsmann namens Juan Lopez Diaz gründete seine Marke in den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts. Obwohl heute weltweit weniger bekannt, hatte die Juan Lopez immer ihre Anhängerschaft unter jenen Habanos-Liebhabern, die einen vollen Geschmack bevorzugen. Das Sortiment basiert auf Tabakmischungen aus der Region Vuelta Abajo. Alle Formate sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

La Gloria Cubana

Mittel

La Gloria Cubana ist ein wenig bekanntes Juwel unter den Habanos, deren Geschichte in eine Zeit zurückreicht, in der sich Bestrebungen zur nationalen Unabhängigkeit Cubas verdichteten. Gegründet im Jahre 1885, erklärt schon allein ihre Bezeichnung Ursprung und Anliegen. Seit über einhundert Jahren hat sie eine kleine aber loyale Gefolgschaft unter den kenntnisreichsten Rauchern. Die Marke wird durch ihre elegante Präsentation charakterisiert, besonders in der Serie Medaille d'Or. Alle Cigarren sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller. Die Mischungen aus Tabaken der Region Vuelta Abajo, sind mittelkräftig und bieten ausgewogene Nuancen in Geschmack und Aroma.

Montecristo

Mittel-Kräftig

Obwohl Montecristo nicht zu den ältesten Habanosmarken gehört, ist sie die wohl bekannteste und wahrscheinlich beliebteste Habanos-Marke weltweit. Sie stellt den Maßstab dar, nach dem viele Habanos-Raucher andere Marken beurteilen.

Zu ihrer Bezeichnung soll die Marke gekommen sein, weil die Torcedores der Manufaktur H. Upmann, in welcher die Marke Montecristo um 1935 entstand, eine Vorliebe für den berühmten Roman "Der Graf von Monte Christo" des französischen Autors Alexandre Dumas hegten.

Heutzutage umfasst die Auswahl, die ursprünglich auf ein von No.1 bis 5 bezeichnetes Sortiment beschränkt war, alles was das Herz des Zigarrenrauchers begehrt, von der majestätischen Montecristo A bis zur kleinen Joyita. Ihnen allen ist der typische Montecristo-Geschmack gemeinsam.

Die perfekt ausgewogenen Montecristo-Mischungen bestehen aus erlesenen Blättern der Region Vuelta Abajo, der Heimat des besten Tabaks der Welt.

Alle Montecristo-Formate sind heute - wie ehedem - 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Montecristo Open

Leicht

Alonso Menéndez hatte das ehrgeizige Ziel im Jahr 1935 mit der Habanos-Marke Montecristo einen neuen Maßstab in der cubanischen Zigarrenwelt zu setzen. Nur die besten Tabake wurden für Montecristo verwendet und auch die Ausstattung der Kisten und Bauchbinden war von höchstem Anspruch. In kürzester Zeit entwickelte sich Montecristo zum Verkaufsschlager und gilt heute als die bekannteste und beliebteste Habanos-Marke der Welt.
Jetzt, 74 Jahre später setzt die Montecristo Open wieder neue Maßstäbe! Habanos s.a. hat deshalb eine zweite Linie in vier Formaten geschaffen. Die Tabakmischung ist für cubanische Zigarren außergewöhnlich filigran, ihr Stil ist erfrischend und leicht.

Montecristo Open eignet sich besonders für Einsteiger in die Welt der Habanos oder Liebhaber milderer Premium-Cigarren aus der Karibik. Doch auch für Habanos-Liebhaber erweitert Montecristo Open das Spektrum der Möglichkeiten. Sei es als Zigarre für die früheren Stunden des Tages oder als besonders kombinationsfähiger Begleiter für elegante Weine und Spirituosen.

Für die Linie Montecristo Open wurden vier zeitgemäße Formate kreiert, die moderne Zigarrenliebhaber ansprechen. Sie lassen sich einfach rauchen und verfügen über ein ausgezeichnetes Zugverhalten.

Die Herkunft der Tabake entspricht dem Anspruch und der Tradition der Marke: Alle Blätter stammen von den Plantagen der Vuelta Abajo-Region, der Heimat des Tabaks, der zum Besten der Welt zählt. Wie es der Jahrhunderte alten cubanischen Tradition entspricht, werden die vier neuen Formate in der H.Upmann-Manufaktur in Havanna „totalmente a mano“ – vollständig von Hand - gefertigt.

Partagás

Kräftig

Wenn es eine besonders berühmte Zigarrenfabrik in Havanna gibt, dann ist das Partagás. Sie befindet sich in der Calle de la Industria 520, genau hinter dem Gebäude des Capitol, im Herzen der Stadt.

Die Manufaktur wurde 1845 von Don Jaime Partagás eröffnet und produziert seither ohne Unterbrechung Zigarren, die seinen Namen tragen.

Eine Partagás kann man sofort an ihren schweren und erdigen Aromen erkennen, die den üppigen Charakter der klassischen Habanos intensiv widerspiegeln.

Der Charakter dieser Zigarren geht auf Tabake aus der Region Vuelta Abajo zurück, die wegen ihrer unverwechselbaren Reichhaltigkeit in Geschmack und Aromen ausgewählt werden.

Partagás sind in einer großen Auswahl an Formen und Formaten erhältlich. Die bekanntesten sind die "Serie D No. 4", die legendäre "Lusitania" und die "8-9-8", eine Zigarre, die ihren Namen von der Art und Weise erhielt, wie sie in der Kiste angeordnet ist.

Alle Formate sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Por Larrañaga

Leicht-Mittel

Auch Por Larrañaga ist eine Marke mit einer langen Geschichte. Gegründet im Jahre 1834, erfreut sie sich eines wohlverdienten Ansehens aufgrund ihrer Qualität und der Attraktivität der Präsentation.

Tabake für die Zigarren der Marke Por Larrañaga stammen ausnahmslos aus der Region Vuelta Abajo. Bei der Herstellung der Zigarren werden alle drei Methoden angewandt - 'totalmente a mano, tripa larga' ergibt vollständig von Hand gefertigte Longfiller, 'totalmente a mano, tripa corta' - vollständig von Hand gefertigte Shortfiller, und 'mecanizado' - maschinell hergestellte Zigarren.

Punch

Mittel

Punch ist eine der ältesten Habanos-Marken. Don Manuel Lopez von Juan Valle & Co. gründete diese Marke Mitte des 19. Jahrhunderts mit Blick auf den gewinnbringenden britischen Markt.
Dort feierte zu dieser Zeit eine gleichnamige Satirezeitschrift große Erfolge.

Ein zufriedener Mr. Punch, jener Clown, der das Magazin repräsentierte, ist noch immer mit einer Zigarre in der Hand auf jeder Kiste zu sehen. Umgeben wird sein Porträt von Abbildungen der Cigarrenherstellung des 19. Jahrhunderts, die anderthalb Jahrhunderte praktisch unverändert überdauerten.

1925 zog Punch in die Manufaktur um, in der Hoyo de Monterrey hergestellt wurden und begründete damit eine Zusammenarbeit, die bis zum heutigen Tage andauert.

Punchs unverwechselbare Zigarren mittelkräftigen Geschmacks, die aus Mischungen von Tabaksorten aus der Vuelta Abajo hergestellt werden, sind in einer großen Anzahl verschiedener Formate erhältlich. Alle Formate sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Quai d'Orsay

Leicht

Diese Marke verdankt ihren Ursprung dem Geschmack des französischen Marktes. In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts kreiert, ist ihre Bezeichnung von einer berühmten Straße in Paris am Ufer der Seine übernommen.

Alle Quai d'Orsay-Formate werden aus im Geschmack leichten Tabakmischungen der Region Vuelta Abajo hergestellt. Ihre Deckblätter zeichnen sich durch ihre hellen Farben aus: Claro (hellbraun) und Colorado Claro (mittelbraun).

Alle Formate sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Quintero

Mittel

Der milde bis mittelkräftige Geschmack der Quinteros macht sie zu idealen Zigarren für jeden, der Habanos zu einem günstigen Preis kennenlernen und genießen möchte.

Quintero ist eine der wenigen Habanos-Marken, die nicht in Cubas Hauptstadt Havanna entstanden sind. Ihr Begründer Agustín Quintero errichtete einst mit seinen vier Brüdern eine Manufaktur in Cienfuegos, einer Stadt an der Südküste, bekannt als "Perle des Südens". Damals wie heute jedoch stammten alle für die Quintero ausgewählten Tabaksorten aus der Region Vuelta Abajo, der Heimat des Tabaks, der zum besten der Welt zählt.

Alle Formate sind 'totalmente a mano, tripa corta' - vollständig von Hand gefertigte Shortfiller.

Ramon Allones

Kräftig

Ramon Allones ist einer der großen Namen in der Geschichte der Habanos. 1837 gegründet, ist sie auch eine der ältesten der bekannten Habanos-Marken, die heute noch hergestellt werden.
Der in Galizien geborene Ramon Allones war der erste Zigarrenhersteller, der seine Zigarren in Kisten verpackte, die mit einer Beschriftung geschmückt waren und das Markenemblem trugen und damit Pionier der noch heute praktizierten Verpackungsweise.

Alle Zigarren bestehen aus Tabakmischungen der Region Vuelta Abajo . Charakteristisch ist ihr intensiver und komplexer Geschmack.

Das Angebot beinhaltet 'totalmente a mano, tripa larga' Zigarren - vollständig von Hand gefertigte Longfiller, wie beispielsweise die berühmte Gigantes und Specially Selected, sowie 'mecanizado' - maschinell hergestellte Zigarren.

Romeo y Julieta

Mittel

Benannt nach William Shakespeares tragischem Liebespaar, gehen die Ursprünge der Habanos-Marke Romeo y Julieta auf das Jahr 1875 zurück.

Die Marke wurde während des frühen 20. Jahrhunderts unter der Führung von Don ‚Pepin' Fernandez weltberühmt, weil dieser talentierte Geschäftsmann als einer der ersten die Macht der Bauchbinde erkannte. Während seiner Glanzzeit wurden nicht weniger als 20.000 verschiedene Bauchbinden für die Produktion verwendet. Auch die Formatvielfalt der Marke ist legendär - allein bis 1959 wurden bei Romeo y Julieta über 1.000 unterschiedliche Vitolas gefertigt.

Winston Churchill, der wohl prominenteste Liebhaber der Marke Romeo y Julieta, der Havanna 1946 besuchte, erfuhr Ehrung auf besondere Art und Weise. Das von ihm bevorzugte Format, Julieta No.2, Zigarren mit einer Länge von 178 mm und einem Durchmesser von 18,65 mm wurden nach ihm benannt. Noch heute tragen sie goldene Bauchbinden mit dem Namen des britischen Premierministers und Nobelpreisträgers.

Ausgewogene und aromatische Tabakmischungen der Romeo y Julieta, die sämtlich aus der Vuelta Abajo stammen, charakterisieren diese klassischen, mittelkräftigen Habanos.

Bis heute bietet die Habanos-Marke Romeo y Julieta noch immer die umfassendste Auswahl an totalmente a mano, tripa larga-Formaten aller Habanos-Marken - komplett von Hand gefertigter Longfiller.

Saint Luis Rey

Kräftig

Die Marke Saint Luis Rey wurde unmittelbar vor dem Zweiten Weltkrieg gegründet.

Manche sagen, dass sich der Markenname auf das Stück "Die Brücke von San Luis Rey" von Thornton Wilder bezieht, das zur damaligen Zeit populär war. Es ist jedoch wahrscheinlicher, dass er der Stadt San Luis im Herzen der Tabakregion Vuelta Abajo gewidmet ist, deren Gebiet bis heute ausgezeichnete Deckblätter für Habanos produziert werden.

Was auch immer die Wahrheit ist, die Zigarren der Marke Saint Luis Rey erfreuen sich - aufgrund des intensiven Geschmackes aller Formate eines hervorragenden Rufes unter Zigarrenliebhabern. Sie werden aus Blättern der Regionen Vuelta Abajo und Semi Vuelta hergestellt.

Alle Formate sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

San Cristóbal de La Habana

Leicht-Mittel

Die heutige cubanische Hauptstadt Havanna wurde bei ihrer Gründung 1519 "San Cristobal de La Habana" genannt; San Cristobal zu Ehren des Entdeckers Christoph Columbus und la Habana nach einer indianischen Bezeichnung für "Platz".

Eingeführt wurde die Habanos-Marke San Cristóbal de La Habana im Jahre 1999, an der Schwelle des neuen Jahrtausends, zum Gedenken an die lange wechselvolle Geschichte der Stadt.

Das Sortiment besteht aus vier Formaten mit leichtem bis mittelkräftigen Geschmack. Jedes Format ist nach einer der Festungen benannt, die die Stadt verteidigten, als diese noch das Zentrum des spanischen Reiches in Lateinamerika war. Die Tabaksorten der San Cristóbal de La Habana stammen alle aus der Region Vuelta Abajo.HS_Logo_Habanos_NEUAlle Formate sind 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller. Zwei Formate - El Morro und La Fuerza, gibt es in keiner anderen Habanos-Marke.

Sancho Panza

Mittel

Wie auch bei anderen großen Habanos-Marken, beispielsweise Montecristo und Romeo y Julieta, wurde die Bezeichnung Sancho Panza einem Meisterwerk der Weltliteratur entnommen.

Es war der pfiffige Bauernknecht Sancho Panza, der dem Ritter Don Quixote, im gleichnamigen Roman von Miquel de Cervantes aus dem 17. Jahrhundert, treu als Knappe dient.

Sein Name wurde 1848 erstmals als Bezeichnung für eine Habano benutzt und genießt seither einen hervorragenden Ruf unter erfahrenen Connaisseuren.

Das Angebot enthält heute eine Vertreterin des größten erhältlichen Habanos-Formates überhaupt: eine 235 mm lange Gran Corona, die den einfachen Namen "Sancho" trägt.

Mit ihren mittelkräftigen Mischungen aus Tabaken der Region Vuelta Abajo, sind alle Formate 'totalmente a mano, tripa larga' - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Trinidad

Mittel

Trinidad-Zigarren sind nach der wunderschönen, im 16. Jahrhundert erbauten Stadt La Santísima Trinidad (Die Heilige Dreifaltigkeit) benannt, die sich an der Südküste Cubas befindet und von der UNESCO als Weltkulturerbe geführt wird.

Als Habanos-Marke datiert die Trinidad bis 1969 zurück. Wie auch die Cohiba wurde sie zunächst ausschließlich für die cubanische Führung und als Geschenk für ausländische Diplomaten gefertigt. Erst 1998 stellte man sie der internationalen Öffentlichkeit vor.

Zunächst gab es nur ein Format der Trinidad - die mythenumwobene Fundadores. Später, gegen Ende des Jahres 2003, kamen drei weitere Formate dazu - Reyes, Coloniales und Robustos Extra. Alle drei sind "tripa larga, totalmente a mano" - vollständig von Hand gefertigte Longfiller. Die Formate der Marke Trinidad sind sämtlich einzigartig und kommen in keiner anderen Habanos-Marke vor.

Die Trinidads wurden in El Laguito, der Zigarrenmanufaktur, in der auch die Cohibas gefertigt werden, kreiert. Sie bestehen aus besonderen Mischungen ausgewählter Tabakblätter der besten Vegas Finas de Primera (Pflanzungen erster Qualität) der Region Vuelta Abajo und sind für ihre Vielfalt klassischer Aromen bekannt.

Vegas Robaina

Mittel-Kräftig

Die Familie Robaina hat seit 1845 ununterbrochen auf ihren wunderschönen Vegas (Feldern) in Cuchillas de Barbacoa, im San Luis-Gebiet der Tabakregion Vuelta Abajo gelegen, Tabak angebaut.

Im Jahre 1997 wurde zu Ehren der Familie Robaina, stellvertretend natürlich auch für die große Gemeinschaft der Tabakpflanzer, deren Arbeit den guten Ruf der Habanos begründet, die Marke "Vegas Robaina" vorgestellt. Das Bildnis des verdienstvollen und betagten Familienpatriarchen Don Alejandro Robaina, ziert als Vista jede Zigarrenkiste dieser Marke.

Alle fünf Vegas Robaina-Formate sind mit Deckblättern der Robaina-Familienfarm versehen und totalmente a mano, tripa larga - vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Artikel empfehlen: